fistfull of love

Antony (and the Johnsons) habe ich bisher sträflich vernachlässigt, nach meinem heutigen Kaufrausch aber (drei Alben und eine Dreierbox in drei Tagen, nicht schlecht) gehe ich in die Knie, leiste Abbitte und bin bekehrt. Es gibt so herrliche Musik, und das Beste daran, je mehr ich höre, desto mehr entdeckt sich mir, es wird kein Ende nehmen, nie, ist das nicht toll! Und weil die Sonne scheint, lasse ich mich von den vielen Wintermänteln draußen nicht beirren und fahre mit Röckchen und Jäckchen spazieren, treffe schon wieder zufällig K., der nett ist und mir eine Abkürzung zeigt und mit mir essen gehen will, aber ich lehne aus irgendwelchen Gründen ab und rase weiter in der Gegend herum. Ich freue mich auf heute abend, auf morgen, aufs Wochenende, auf den Grund, Einladungen von sympathischen Männern auszuschlagen.

Advertisements

5 Antworten to “fistfull of love”

  1. gidi Says:

    Wie heißt er denn, der Gute?

  2. itemio Says:

    ….There’s a ghost on the horizon when I go to bed….
    Und was wenn dich wer Unsymphatischer einladen würde?

  3. gidi Says:

    Keine Angst, ich lad sie schon nicht ein.

  4. inthestillofthenight Says:

    pff. keine ahnung was du meinst

  5. gidi Says:

    😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: